Anna Doppel

Reit- & PferdeCoaching

Leider Sind wir komplett ausgebucht!

Derzeit gibt es keine freien Reitschulplätze!   

Es sind nur noch vereinzelt Plätze in den Sommerferiencamps frei! (Stand März 2019)

Da der Andrang so groß ist, werden NUR Sommercampteilnehmer auf die Warteliste gesetzt!

Je nach Alter und Vorkönnen, ist dann ein Gruppenplatz nach den Sommerferien möglich!

Derzeit geplante freie Plätze: 12, davon schon 8 reserviert!


Unser Reitunterricht (Stand 01/2019)

 

Ablauf einer Gruppenstunde:

Ganz nach dem Motto: "Pferde sind keine Tennisschläger, die ich nach Bedarf aus der Ecke hole", muss jeder Teilnehmer bei uns sein Pferd für den Unterricht vorbereiten und nach dem Unterricht natürlich wieder absatteln und versorgen! Hierbei wird besonders viel Wert auf die Erklärung für das "wieso, weshalb, warum" gelegt - sprich die Theorie wird in der Praxis geschult und somit als ganz selbstverständlich gelernt.

Während der Aufwärmphase auf dem Reitplatz wird ebenso die Zeit genutzt, um dem Teilnehmer die korrekte Handhabung und Ablauf eines Trainings zu erklären. "Warum wird ein Pferd warm geritten? Warum ist das so wichtig?",  "Wie ist der korrekte Reitersitz und welche Auswirkung hat das auf den Reiter und somit auf das Pferd?", "Warum braucht ein Pferd auch während der Stunde immer wieder eine Schrittpause am langen Zügel?" "Worauf muss ich am Ende der Stunde achten, sowohl in den warmen, als auch in den kalten Monaten?"...... Diese Schulung ist alterunabhängig, aber diese Lerneinheiten werden natürlich  je nach Alter und Ausbildungsstand des Teilnehmers gestaltet. So werden unsere Reiter mit jeder Reitstunde weiter in das Thema Pferd und Reiten eingeschult, so dass das große Ziel wie Reiterpass, Nadel, etc. mit jeder Stunde näher rückt.


Da ALLE unsere Pferde und Ponies auch beim therapeutischen Reiten eingesetzt werden, können die Reitschüler immer frei entscheiden, ob sie die Reitstunde mit oder ohne Sattel reiten wollen. Dazu sind unsere Vierbeiner im wahrsten Sinne des Wortes Schuss fest. Demnach steht auch einer spontan durchgeführten Reiterralley mit Bällen, Ringen, Tüchern,...... nichts im Wege.

Ebenso das Reiten mit Halsring ist zu einem beliebten Gegenstand des Unterrichts geworden: sich selbst spüren und wahrnehmen, eins sein mit dem Pferd, grenzenlose Kommunikation und dabei die eigene Sensomotorik trainieren! Das alles wird beim Halsring reiten gefördert!





Wenn die Gruppe gemeinsam entscheidet ausreiten gehen zu wollen, geht es natürlich ab in den Wald! Ebenso gilt dies für eine Springstunde!

Das muss bei uns nicht extra gebucht werden!


Unser Reitunterricht findet dazu bewusst in kleinen Gruppen statt, um eben gezielt auf jeden Teilnehmer eingehen zu können.




Integrationsreiter sind bei uns besonders Herzlich Willkommen und erhalten OHNE Wartezeit einen Reitplatz!



Ablauf einer Anfängerreitstunde: 

Unsrere Anfängerreitstunden findet NICHT an der Longe statt, denn welcher Reiter und welches Pferd möchten 25 Minuten im Schritt und Trab an der Longe in einem Kreis von 12 Meter Durchmesser laufen?

Ich kenne niemanden, auch nicht nach 20 jahren Reitunterricht.


Deswegen lernen unsere Anfänger von der ersten Stunde an, wie das Lenken und Stehen bleiben im Schritt funktioniert - und das frei, ohne Longe! Lediglich der Trab wird zunächst an der Longe geübt, bis der Reiter eine vom Sitz unabhängige Hand hat und dem Pferd im Trab somit nicht am Zügel zerrt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist für mich das Reiten ohne Sattel. Jeder Anfänger wird ein paar Einheiten auch ohne Sattel geschult: So wird das Gleichgewicht unabhängig von Steigbügeln trainiert!




Da wir sehr viele Anfragen haben und ich das Startalter nicht pauschalieren möchte (Jedes Kind hat seine eigene Entwicklung), kann jeder Anfänger dann am Anfängerunterricht teilnehmen, wenn ich nach einer Probestunde einschätzen konnte, wielange der Teilnehmer Einzelunterricht bräuchte. Im Durchschnitt sollte es nicht mehr als 10 bis 15 Einzelstunden brauchen. Werden geschätzt mehr als 15 Einzelstunden benötigt, bekommt der Teilnehmer die Möglichkeit erst an unserer Reipädagogik Flicka´n teilzunehmen, um dort fundamentiertes Wissen und erste Reiterfahrungen zu sammeln, um dann in den klassischen Reitunterricht zu wechseln, oder es werden Reitstunden zum Preis des Einzeltrainings gebucht!

 




Wie funktioniert so ein untypisches Reitschulkonzept?


Mit perfekt ausgebildetetn Pferden und Ponies, die nicht Reitschul- oder Longen"satt" sind.

Deswegen erhalten unsere Reitschulpferde regelmäßigen Ausgleich, bestes Futter und Pflege, passendes Sattelequipment und natürlich alle 8 Wochen Hufpflege. Dazu werden unsere Pferde größenteils gebisslos geritten, ab 2019 erfolgt die Umstellung auf komplett gebisslos.

Nur ein zufriedenes und glückliches Pferd ist bereit freiwillig mit uns zu arbeiten. Darum leben unsere Pferde im Offenstall in ihrer Herde, artgerecht, um die Seele gesund zu halten.

Dabei darf natürlich auch das Pferde-Wellness nicht zu kurz kommen: Alle 6 Wochen kommt ein Masseur und behandelt unsere Vierbeiner!


"Das Wohl des Pferdes steht immer im Vordergrund!"

 

Unser ReitClub - Was ist das?

Wir wollen den Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren mehr geben, als normalen Reitunterricht. Deswegen haben wir den Reitclub ins Leben gerufen. Mit dem Monatsbeitrag darf der Teilnehmer nicht nur während der Öffnungszeiten wöchentlich am Reituntericht teilnehmen, sondern wird auch aktiv ins Reiterhof geschehen eingebunden!

Der Reitclub beinhaltet:

Von Dezember bis Ende Februar bis zu 2 mal die Woche 90 Minuten:

-Theorieunterricht mit bereitgestellten Theorieunterlagen

- Praxisunterricht am Pferd: Versorgung, Pflege, Fütterung, 1. Hilfe, Bodenarbit, Zirzensische Lektionen, Ponyschlittenfahren, Kutschefahren, Fackelwanderung und vieles mehr...

- Pflegepferd

- Wenn es das Wetter und die Bodenverhältnisse zulassen, wird in den Wintermonaten natürlich weiter wöchentlich geritten!

Weiters bieten wir:

- vergünstigte Ferienbtreuung und Reitcamps in den Sommerferien

- Einmal wöchentlicher Reitunterricht in den Öffnungszeiten  und zusätzliches Ersatzprogramm in den Osterferien und Weihnachtsferien

Geschlossen ist der Betrieb nur in der 1. Schulwoche nach den Sommerferien!


Der Monatsbeitrag ist bewusst deutlich günstiger gehalten, als die bisherige Abrechnung der Reitstuden!

Jährliche Ersparnis: knapp 400 €, bei voller Ausnutzung des Angbotes!



Für Erwachsene gilt weiter die Zehnerkartenregelung!



Gruppenstunde


90 Minuten

inklusive Vor- und Nachbereitung des Pferdes/Ponies von 45 Minuten, Arbeit am Platz 45 Minuten!

60 € Monatsabo

55 € Geschwister-Monatsabo

Anfängerstunde


45 Minuten

inklusive Vor- und Nachbereitung des Pferdes/Ponies, Arbeit am Platz 25 Minuten!

80 € Monatsabo

max. 3 Monate

Gruppenstunde über 18 jahre

90 Minuten

inklusive Vor- und Nachbereitung des Pferdes/Ponies von 45 Minuten, Arbeit am Platz 45 Minuten!

200 € Zehnerkarte

Gültig 11 Wochen

Anfängerstunde über 18 Jahre

45 Minuten

inklusive Vor- und Nachbereitung des Pferdes/Ponies, Arbeit am Platz 25 Minuten!

300 € Zehnerkarte

Gültig 11 Wochen

Einzelstunde Dressur

45 Minuten

Arbeit am Platz 45 Minuten mit selbstständigem Abreiten!

450 € im Zehnerblock

11 Wochen gültig

Einzelstunde Springen

45 Minuten

Arbeit am Platz 45 Minuten mit selbstständigem Abreiten!

450 € im Zehnerblock

11 Wochen gültig

An- & Abfahrt pro gefahrenen Km



0,50 €


Die An- & Abfahrt entfällt in der Gemeinde Finkenstein.

Für das Training außerhalbs Kärntens bitte die Preise anfragen. Diese variieren je nach Teilnehmerzahl / Aufenthaltsdauer / Kursinhalt.



Reitschulvertrag, Stand Jänner 2019




Allgemeine Geschäftsbedingungen